Jahresbericht 2016


Liebe BFB-Mitglieder


Das BFB Burgerinnen Forum Bern darf stolz auf ein erfolgreiches 2016 zurückblicken. Es war ein Jahr ohne grosse Feierlichkeiten, ohne spezielle Projekte, aber ein Jahr mit aktiven, treuen Mitgliedern und vielen schönen Begegnungen.

Ende Dezember 2016 zählte unser Verein 342 Mitglieder. Unsere Strategie zielt nicht auf ein schnelles und grosses Wachstum hin. Vielmehr freuen wir uns über eine stete Nach-frage interessierter Damen. So durften wir im vergangenen Vereinsjahr 16 Neumitglieder willkommen heissen. Aus unterschiedlichen Gründen sind leider auch 5 Damen ausgetreten.

Dank der grosszügigen Unterstützung der Burgergemeinde Bern, den Zünften und Gesellschaften sowie privater Spenderinnen, ist es uns möglich, eine abwechslungsreiche, nicht alltägliche Vielfalt an Anlässen anbieten zu können. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

In der Berichtsperiode tagte der Vorstand 9 Mal und beschäftigte sich hauptsächlich mit der Organisation unserer sehr geschätzten und gut besuchten Ausflüge und Anlässe. Im vergangenen Dezember durften wir die 100. Vorstandssitzung durchführen. Sie wurde mit einem „Güpli“ eröffnet.

Saisonbedingt haben wir den letztjährigen Vorstandsausflug bereits im Mai durchgeführt. „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?“ Nach diesem Motto bega-ben wir uns zu Fuss auf den Bantiger. Auf einem geführten Rundgang des Sendeturms betraten wir das Herz des Sendestandortes und erfuhren was es alles braucht, damit wir zu Hause unseren Lieblingsfilm sehen oder im Auto die bevorzugte Radiosendung hören können. Auf der Plattform des Turms genossen wir einen reichhaltigen Apéro mit Weitsicht. Wir setzten die Wanderung talwärts fort und wurden in Vechigen von Peter Hodel in die Geheimnisse des Spargelstechens eingeweiht. Auch wieder zu Fuss erreichten wir den Gasthof Sternen in Worb, wo wir ein herrliches Nachtessen genossen.
Liebe BFB Mitglieder Ihr habt es möglich gemacht, dass wir einen schönen Vorstandsausflug – ohne Traktandenliste – erleben durften. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich.


Anlässe

Unsere Anlässe stiessen einmal mehr auf grosses Interesse und wurden dementspre-chend gut besucht. Das freut uns sehr und ist für uns auch Anreiz, in der eingeschla-genen Richtung weiterzufahren. Der gemütliche Teil der Anlässe wurde jeweils für rege Gespräche und für die Pflege der Freundschaften genutzt und geschätzt.

-> 365 Erfindungen – Abendanlass vom 19. Januar 2016
Der Journalist und Naturwissenschaftler Hans-Martin Bürki-Spycher verfasste das Buch „365 Erfinder“ und nahm uns mit auf eine Zeitreise mit wahren Geschichten darüber, wie praktische alltägliche Gegenstände erfunden wurden – lustig, aber sachlich. So verdanken wir beispielsweise den Würfelzucker einem blutigen Dau-men, die Zuckerwatte einem Zahnarzt und die Magenspiegelung einem Schwert-schlucker.......
Den kurzweiligen Abend durften wir im wunderschönen Saal der Gesellschaft zu Mittellöwen verbringen, wo uns auch, anschliessend an den Vortrag, ein herrliches Suppenznacht erwartete. Der Gesellschaft zu Mittellöwen danken wir an dieser Stelle sehr herzlich für das Gastrecht.

-> Das Leben mit einem Kometen - Was uns Rosetta erzählt
Abendanlass vom 3. Mai 2016
80 interessierte Damen fanden sich im altehrwürdigen Hauptgebäude der Universität Bern ein. Es wurde wie zu Studienzeiten im Hörsaal Platz genommen, was perfekt zum wissenschaftlichen Vortrag passte. Gespannt lauschten die Damen dem spannenden Referat über "das Leben mit einem Kometen", das uns die kürzlich mit dem HIV Preis ausgezeichnete Astrophysikerin Frau Prof. Dr. Kathrin Altwegg vortrug.
Zum anschliessenden Apéro riche begaben sich die anwesenden Damen in die Eingangshalle der Uni und waren hocherfreut, dass Frau Prof. Dr. Altwegg ebenfalls lange blieb und sich so noch viele interessante Gespräche bei Canapés und einem kühlen Getränk ergaben.

-> Ein Blick hinter die Kulissen und hinter den Vorhang
Besichtigung SRF Studios und Opernhaus Zürich, Tagesanlass vom 8. Juni 2016.
Ausgerüstet mit Regenschirm und Regenmantel trafen sich frühmorgens 91 interessierte BFB Damen zum Tagesausflug nach Zürich. Auf einem 1½ stündigen Rundgang erfuhren wir, wie der Tagesablauf hinter den Kulissen von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) organisiert ist, wie Fernsehen gemacht wird und wie die einzelnen Studios eingerichtet sind. Im Fernsehrestaurant wurde uns ein herrliches Zürcher Geschnetzeltes mit Rösti serviert. Auch das Gesellige kam nicht zu kurz, dies äusserte sich im hohen Lärmpegel der angeregten Damengespräche.
Gestärkt und interessiert begaben sich die Damen am Nachmittag auf den 1½ stün-digen Rundgang durch das Opernhaus Zürich, welcher uns einen eindrücklichen Blick hinter den Vorhang erlaubte. Die Besichtigung führte uns u.a. vorbei an Requisiten, durch die Schneiderei, die schlichten Garderoben, den üppigen Kostümfundus sowie in das Möbel- und Kulissenlager des Opernhauses, der Maske mit farbigen Perücken und schlussendlich auf die grosse Bühne mit Blick in den prachtvollen Zuschauerraum.

-> Ein Blick hinter die Ausstellungswände des Kunstmuseums Bern
Mittagsanlass vom 20. und 21. Oktober 2016
Das Kunstmuseum Bern öffnete exklusiv für das BFB seine Türen und gewährte uns einen Blick hinter die Ausstellungswände. Mehr als 80 Damen warteten gespannt auf die Führung in den Ateliers. Die Restauratorinnen erläuterten, wie ein Bild begutachtet und dann restauriert wird. Auch wurde erzählt, dass nicht jedes Bild auf die Reise in eine andere Ausstellung geschickt werden kann, da es die Reise nicht mehr unbeschadet überstehen würde. Die Platzzahl der Führungen in den Ateliers war leider auf 60 Personen beschränkt und konnte vom Kunstmuseum aus logistischen und personellen Gründen nicht aufgestockt werden. Den Damen, die nicht am Originalprogramm teilnehmen konnten, wurde aber eine ebenso spannende Führung durch die aktuelle Ausstellung über moderne mexikanische Künstlerinnen aus der Dalos Stiftung angeboten. Zum Mittagessen wurden wir im Restaurant Il Grissino erwartet, wo der Anlass unter angeregten Gesprächen zu Ende ging. Nicht wissend, ob der Mittagsanlass einem Anliegen entspricht, dürfen wir im Nachhinein sagen – er war ein voller Erfolg und wird wenn möglich, weiter ins Jahresprogramm aufgenommen.

Im vergangenen Jahr wurde jeweils eine Delegation des BFB-Vorstandes an das Oster-bott, an die Verleihungen des Kulturpreises, des Sozialpreises und des Jugendpreises sowie zur „Erleuchtung des Weihnachtsbaumes“ in den Park des Bernischen Historischen Museums eingeladen. Der Vorstand nimmt diese Einladungen jeweils sehr gerne an und freut sich, das BFB in der Burgergemeinde Bern vertreten zu dürfen.

Im Namen des Vorstandes darf ich mich am Ende eines spannenden und ereignisreichen Jahres bei Ihnen – liebe BFB-Mitglieder – für das grosse Interesse und die spürbare Unterstützung herzlich bedanken.

Wir freuen uns auf ein weiteres erfolgreiches Vereinsjahr. Packen wir es an!

Marlène Anderegg
Präsidentin